Thursday, 2 February 2017

kindergedicht

wollte deine hand ergreifen,
doch du zogst sie schweigend fort,
mich an deinen rocksaum schmiegen
als ersatz für nicht ein wort.

stumm verkniffen deine lippen,
mahnung tausend welten schwer.
nur ein blick - ich steh an klippen
deiner küste, steil und leer.

trag dein leiden stets ergeben,
lese deinen kleinsten wink.
schwimm, bleib nur für dich am leben.
hoff, du liebst mich, wenn ich sink.



.2011